S.sensing CS-Technologie

S.sensing CS - ein Abwasserüberwachungssystem für Echtzeitüberwachung und Dosiersteuerung.

Die S.sensing CS-Technologie von Kurita bietet eine innovative Ausrüstung zur Kontrolle der Produktdosierung in industriellen Abwasserbehandlungssystemen. Dieses Abwasserüberwachungssystem ist auf dem neuesten Stand der Technik; es nutzt eine laserbasierte Technologie und bietet Vor-Ort-Messung der Trübung zwischen den Flocken. Der Vorteil einer Trübungsmessung zwischen den Flocken besteht darin, dass das Abwasserüberwachungssystem von S.sensing CS auf diese Weise die Produktdosierung bereits am Einlass des Sedimentationsbeckens, also vor dem eigentlichen Sedimentationsprozess, kontrollieren kann.

Industrielle Abwasserbehandlungssysteme kontrollieren die Dosierung der verwendeten Produkte üblicherweise nach einer Trübungsmessung am Ablauf des Sedimentationsbeckens, also nach dem Sedimentationsprozess. Nimmt man die Änderungen der Wasserqualität am Einlass als Referenz, führt dies bei der Steuerung der Produktdosierung zu einer beträchtlichen Zeitverzögerung.

Nach Zugabe von Koagulierungsmittel/Flockungsmittel sind bereits Flocken entstanden und es hat eine Phasentrennung stattgefunden. Am Einlass des Sedimentationsbeckens sind daher die beiden Phasen (sauberes Wasser und Flocken) schon vorhanden. Mit Standardmessverfahren lässt sich jedoch die Wasserqualität nicht bestimmen, da Flocken die Messung stören. Mit der S.sensing CS-Technologie wird dieser Nachteil beseitigt. Sie misst in der klaren Wasserphase, unbeeinträchtigt durch die Anwesenheit von Flocken.

Mit der S.sensing CS-Technologie ist es somit möglich, Produktdosierungen genau an die Qualität des Wassers am Zulauf verschiedener Abwasseranwendungen anzupassen.

Die Verwendung von S.sensing CS trägt zur Vermeidung von zu hohen oder zu niedrigen Produktdosierungen bei. Pumpen in industriellen Kläranlagen können unverzüglich passend zu der Belastung des Zulaufwassers eingestellt werden.

Als Ergebnis kommt ein reibungsloser Betrieb des Abwasserbehandlungsverfahrens mit einer stabilen Wasserqualität bei optimaler Produktdosierung zustande.

Am wichtigsten ist, dass die durch S.sensing CS gesteuerte effektive Produktdosierung zu einer Verringerung der Gesamtschlammbildung führt. Noch dazu senkt dies in beträchtlichem Umfang die Kosten für eine weitere Schlammbearbeitung und für die Schlammbeseitigung.

S.sensing CS bietet mehrere Vorteile:

  • Optimierung der Koagulierungsdosis
  • Keine Überdosierung
  • Verwendung der richtigen Produktmenge zur richtigen Zeit
  • Stabile Qualität des behandelten Wassers
  • Niedrigere Kosten für die Kontrolle des pH-Werts
  • Verminderung der Menge anfallenden Schlamms, und daher erhebliche Senkung der Kosten für die Schlammentsorgung
  • Arbeitseinsparung bei der Wasseraufbereitung
  • Gesamtkostenreduzierung

Durch kontinuierliche Überwachung gewährleistet S.sensing CS eine optimale Dosierung und gleichzeitig einen reibungslosen und stabilen Anlagenbetrieb.

Weitere Informationen zu Equipment: Equipment & Engineering. Benötigen Sie Unterstützung?

Unsere Experten beraten Sie gerne - persönlich und individuell.

Wir sind gern für Sie da.